Die Taufe der Rungholt

Wir haben aus dem frühmittelalterlichen Bereich Zuwachs bekommen. Für meine Holde und mich ist der Traum eines jeden Wikingers in Erfüllung gegangen. Wir konnten ein im Wikingerstil gebautes Boot erwerben, welches an das Gokstad Boot Nr. 3 angelehnt ist. Es hat eine stolze Länge von 6,40 m ist 1,40 m breit und die Masthöhe beträgt 5,00 m. Wir wollen mit diesem Boot nicht nur das eine oder andere Gewässer erkunden, sondern es auch interessierten Besuchern auf unseren Veranstaltungen präsentieren. Das erste Mal haben wir uns bei einer erfolgreichen Probefahrt auf dem Mittellandkanal der Öffentlichkeit präsentiert. Unsere zweite Reise führte uns ins Archäologische Freilicht Museum Oerlinghausen.

Dort wurde unser Boot im Rahmen einer Museumsbelebung vom Museumsleiter Karl Banghard auf den Namen Rungholt getauft. In Anlehnung an den legendären Handelspostens der 1362 in der Nordsee versunken ist, haben wir uns für diesen Namen entschieden. Von weiteren Fahrten, werden wir gerne wieder berichten.

Kirsten & Pat